Brettspiele
Du bist: nicht angemeldet Anmelden | Kontakt
 

Spielregeln Katz und Maus:


Einleitung


Katz und Maus ist ein Kartenspiel für 2 Personen und auch bekannt in seiner kommerziellen Version Skip-Bo. Katz und Maus wird mit klassischen Spielkarten gespielt. Könige zählen als Joker! Ziel ist es, als erstes seine Karten geordnet abzulegen. Geordnet heißt in der Folge A, 2, 3, .., 9, 10, J (= Bube, Jack), Q (= Dame, Queen).

Spielstart und Kartenverteilung


Es wird mit drei 52er Kartensätzen ohne Joker also 3x52=156 Karten gespielt.

Jeder Spieler bekommt einen Vorratsstapel von 15 Karten, nur die oberste Karte ist offen.

Jeder Spieler hat 5 Handkarten auf seiner Seite. Die gegnerischen Handkarten sind verdeckt.

Die übrigen 116 Karten bilden den Talon.

In der Mitte des Plans sind die 4 Spielstapel zu Beginn leer.

Jeder Spieler hat 4 Ablagestapel zwischen seinen Handkarten und den Spielstapeln.

Spielziel


Ziel ist es, als erster seinen Vorrat leer zu spielen.

Spielverlauf


Es wird abwechselnd gespielt.
  • Man kann Karten von seiner Hand, Ablage sowie von seinem Vorrat verwenden.
  • Karten werden entweder auf einen Ablagestapel oder einen Spielstapel gelegt.
  • Karten dürfen nicht zwischen den Ablagestapeln bewegt werden.
  • Karten vom Vorrat dürfen nur auf Spielstapel gelegt werden.
  • Karten auf einem Spielstapel werden nicht mehr bewegt.
  • Ein Spielstapel wird mit einem Ass eröffnet und aufsteigend befüllt. Die Kartenfarbe ist ohne Bedeutung.
  • Sobald auf einen Spielstapel eine Dame (Q) gelegt wurde, wird er automatisch entfernt. Auf dem Platz kann mit einem Ass neu begonnen werden.
  • Könige sind Joker und können beliebig verwendet werden.
  • Auf einen Ablagestapel kann man beliebig viele Karten in beliebiger Reihenfolge legen. Allerdings ist nur die jeweils letzte Karte spielbar.
  • Man kann so lange spielen, so lange man Karten bewegen kann und will. Ein Zug endet immer damit, dass eine Karte von der Hand auf einen Ablagestapel gelegt wird.
  • Wenn man alle seine Handkarten verbraucht, ohne dabei die letzte auf die Ablage gelegt zu haben, erhält man sofort 5 neue Karten.
    Aus technischen Gründen ist das aber so umgesetzt: Der Zug endet, damit werden die Handkarten aufgefült, man bekommt aber sofort einen weiteren Zug, das heißt der Gegner setzt scheinbar einmal aus.
Nach deinem Zug werden deine Handkarten vom Talon aufgefüllt.

Spielende


  • Das Spiel endet, wenn ein Spieler seinen Vorrat leer gespielt hat. Dieser Spieler hat dann gewonnen.
  • Das Spiel ist auch beendet, wenn nach einer Runde keine Karten im Talon sind. In diesem Fall gewinnt derjenige, der weniger Karten im Vorrat hat. Ist die Zahl gleich, zählt das Spiel als Unentschieden.

Das niederländische Original.



data_ad_region = "test";

© Zygomatic 2017 | Author@Google