Brettspiele
Du bist: nicht angemeldet Anmelden | Kontakt
 

Spielregeln Minesweeper:


Einleitung und Spielidee

Minesweeper basiert auf einer Idee von Michael A. Coan und somit auf dem gleichnamigen Windows-Spiel. Minesweeper ist ein Spiel für zwei Personen, bei dem es darum geht sich besser im Minenfeld zurechtzufinden als der Gegenspieler. Punkte gibt es für markierte Minen und aufgedeckte Informationen. Punktabzüge gibt es für Irrtümer bei der Minenbestimmung (keine Mine oder Explosion). Der Spieler mit der höheren Punktesumme am Ende gewinnt.

Startstellung

Siehe Abbildung rechts: Auf dem 11x11 Spielfeld sind 15 Minen versteckt. Das zentrale Feld ist aufgedeckt und in den 8 direkt angrenzenden Feldern (horizontal, vertikal und diagonal) ist keine Mine (Das gibt 8 sichere Eröffnungszüge).

Spielverlauf

Beginnend mit dem Startspieler kommen die Spieler abwechselnd an die Reihe. Der an der Reihe befindliche Spieler hat zwei Möglichkeiten:
  1. Ein Feld erforschen.
    Dazu 1x das Wunschfeld klicken.
  2. Eine Mine markieren.
    Dazu 2x das Wunschfeld klicken.
Tipp: Mit dem 3. Klick kann man ein irrtümlich angewähltes Feld wieder abwählen. Egal, welche Möglichkeit gewählt wurde, gibt es wieder zwei Fälle: Auf dem gewählten Feld ist ...
  1. ... eine Mine.
  2. ... keine Mine.

Mit jedem Zug sind zwei Ergebnisse verbunden: Eine Punktwertung und eine entsprechende Anzeige auf dem Spielfeld. Alle möglichen Ergebnisse sind in folgender Tabelle zusammengefasst:
ZugFeld mit MineFeld ohne Mine
Feld erforschen
(einmal geklickt)
Autsch!
-5 Punkte

Gut!
Pluspunkte: Es gibt für jede noch nicht aufgedeckte Mine auf den Nachbarfeldern je einen Punkt.

Achtung: Angezeigt wird aber wieviele Minen insgesamt auf den 8 Nachbarfeldern sind, nicht nur die (im Moment des Zuges) unbekannten!
Mine markieren
(zweimal geklickt)
Gut!
+5,+3,+3,+4,+4,..,+6,+6,+6,+6 Punkte
für Mine 1,..,15
Die Punktzahl ist im Spielverlauf gestaffelt. Mine 1 bekommt einen Bonus, dann fallen die Punkte und steigen wieder an.
Blubb!
-3 Punkte

Achtung: Als einzige Markierung wird diese dem Gegner nicht gezeigt! In der Zugliste sieht er nur Blubb! Du siehst neben deinem "Blubb" noch das Feld, damit du beim nächsten Mal siehst, wo du das letzte Mal gesucht hast.

Tipp: Alles, was du tust, ist für den Gegner sichtbar, nur bei einer fehlgeschlagenen Minenmarkierungen weiß der Gegner nicht, wo genau du markiert hast.
Achtung: Nach jedem Zug werden über das angeklickte Feld hinaus noch alle Felder automatisch angezeigt, deren Ergebnis aus den sichtbaren Feldern ableitbar ist.

Spielende

Sobald alle 15 Minen sichtbar sind (gesprengt oder markiert), endet das Spiel. Der Spieler mit mehr Punkten gewinnt. Bei gleicher Punktzahl zählt die Partie als unentschieden.


data_ad_region = "test";

© Zygomatic 2017 | Author@Google